btlogok
vom 26.4.2014

bt260414

Seit fünf Jahren besteht der Genossenschaftsladen in Leiberstung. Am 3. Mai wird deshalb gefeiert.  Foto: Fauth-Schlag

Dorfladen auf Erfolgskurs
Jahresversammlung der 214 Mitglieder zählenden Genossenschaft
 
Von Peter Fauth-Schlag
 
Sinzheim - Der "Dorfladen Leiberstung" ist weiter auf Erfolgskurs. Das verdeutlichten die beiden Vorstände Peter Günther und Karlheinz Frietsch sowie Aufsichtsratsvorsitzender Alexander Naber am Donnerstagabend mit ihren Berichten bei der fünften Jahreshauptversammlung der zurzeit 214 Mitglieder zählenden Genossenschaft.
 
Die Zahl der Genossenschaftsanteile stieg gegenüber dem Vorjahr leicht um 1,4 Prozent auf 864 und ein gezeichnetes Kapital in Höhe von 21150 Euro. Die Eigenkapitaldeckung liegt bei 51,69 Prozent. Der Umsatz stieg im Berichtsjahr um 5,6 Prozent auf 226600 Euro. Es wurden 1981 Euro Bilanzgewinn erzielt. Den Löwenanteil des Umsatzes machten mit 40,4 Prozent Backwaren aus, gefolgt von Wurst und Fleisch (21,3Prozent), anderen Lebensmitteln (18,7Prozent) und Obst und Gemüse (7,4 Prozent). Diese Umsatzsteigerung wurde durch einen weiteren Anstieg der Kundenzahlen erzielt. Inzwischen konnte das sechsköpfige Ladenteam unter der Leitung von Angelika Audet-Binz und Sabine Opitz bereits den 150000. Kunden begrüßen. "Es haben wieder mehr Kunden eingekauft und gleichzeitig Kunden mehr gekauft", freute sich Alexander Naber über eine "Konsolidierung des Geschäftsbetriebs auf hohem Niveau". Um den Umsatz weiterhin stabil zu halten, gelte es nun, weitere Kunden zu gewinnen und zu binden sowie das Warenangebot auszubauen, bedarfsgerecht zu verfeinern und preislich attraktiv zu gestalten.
 
Naber verwies auf fünf Säulen als Erfolgsfaktoren der Genossenschaft: Die Mitglieder, deren Einlagen das Stammkapital bilden, die Kunden, die mit ihrem täglichen Einkauf den Erhalt des Dorfladens sichern, die Lieferanten als Garanten für Frische und Qualität, die vielen ehrenamtlichen Helfer, ohne die der Dorfladen nicht existieren könne, und schließlich das Team im Laden ("Hier werden Sie mit einem Lächeln begrüßt!") sowie in der Verwaltung.
 
Das genossenschaftliche Leiberstunger Erfolgsmodell lockte bereits mehrere Delegationen ins Wendelinusdorf, die sich ein Bild davon machen wollten. Alexander Naber, Peter Günther und Karlheinz Röll stellten das Konzept bei einer Bürgerinformationsveranstaltung in Gaggenau-Oberweier vor, wo die Nahversorgung ebenso vakant ist, sowie in Ettlingen-Oberweier. In beiden Ortschaften soll versucht werden, mit dem Leiberstunger Modell wieder Leben in die Nahversorgung zu bringen.
 
Nach den Berichten, der Beschlussfassung zur gesetzlichen Prüfung durch den Genossenschaftsverband, der Feststellung des Jahresabschlusses und über die Verwendung des Jahresergebnisses wurden Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig entlastet. Das fünfjährige Bestehen des Dorfladens wird am Samstag, 3. Mai, mit einem Fest und Aktionen der Lieferanten gebührend gefeiert.